StreamPi Ständer und Gehäuse

Auch wen das nicht in den Zielen gestanden hat, der SteamPi soll natürlich nicht so fragil sein, dass er beim ersten Einsatz kaputt geht. Zum einen sollte er gut geschützt sein, zum anderen müssen aber die wichtigen Anschlüsse wie USB und Lan erreichbar sein. Keine ganz so leichte Herausforderung, wie sich herausgestellt hat. Durch die Montage an der Rückseite des Monitors kann ich die meisten Cases, die angeboten werden nicht nutzen und man will ja nicht unbedingt, dass die Platinen und Kabel immer im Weg umgehen.

3D Druck hilft dem StreamPi weiter

ich war froh, dass ich in der Datenbank von Thingiverse durchaus hilfreiche Sachen gefunden habe. Zuerst habe ich versucht ein komplettes Case zu drucken, nur leider bin ich da an die Grenzen gestoßen. Ich habs einfach nicht hin bekommen. Eigentlich wäre es ideal, aber der Rahmen hat bisher einfach nicht geklappt… :/ Dazu kommt, dass man dann auch ein längeres Kabel für die Verbindung von Bildschirm und Pi braucht, was ich so nicht zur Hand hatte.

Es wurde dann also die Behelfslösung. Ein einfacher Ständer, der an der Rückseite des Displays montiert wird. Wenn man die Kabel da halbwegs mit Klebeband fixiert, sollte das schon mal ganz gut klappen. Ich denke, dass ich langfristig noch mal versuchen werde, etwas zu erstellen, was ihn besser schützt, vor allem, wenn ich dann noch einen 3D Drucker zur Verfügung habe.

Als Alternative gibt es natürlich immer noch Holz. Vermutlich wird er, nachdem ich ihn an Radio München gegeben habe dort eine kleine, maßgeschneiderte Holzkiste bekommen, damit ihm auf Produktion nichts passiert.

Wie verpackt ihr eure Pis? Habt ihr eine Idee, wie man den StreamPi besonders gut schützen könnte?
StreamPi Ständer aus dem 3D Drucker

Update

Ich konnte es nicht bleiben lassen. Ich wollte einfach dieses Case haben. Zu groß die Gefahr, dass mit dem Ständer auf Tour was passiert und natürlich auch eine Sache des Ehrgeizes. Und ich habe es tatsächlich geschafft. Es hat mich einige Anläufe gekostet und wie das (geschulte) Auge erkennen kann ist es nicht perfekt. Leicht verzogen und außerdem hatte ich nicht die richtigen Schrauben, aber nun ist der Streampi sicher in seinem 3D gedruckten Gehäuse untergebracht. YEAH! An dieser Stelle übrigens mal einen Dank an Dremel, denn deren Testdrucker hat mir das gedruckt.

Gehäuse aus dem 3D Drucker
Gehäuse aus dem 3D Drucker

Flattr this!