Sponsored Video: Dozent an der DHBW werden

Einige von euch wissen ja vielleicht, dass ich in München bei der ein oder anderen FH/Berufsakademie als freier Dozent tätig bin und sehr viel Spaß am Unterrichten habe. Sein Wissen weiter zu geben ist einfach eine tolle Sache, vor allem, wenn man ein interessiertes Publikum hat. Nun wurde mir angeboten, hier auf die Duale Hochschule Baden-Würtemberg hinzuweisen, die derzeit auf der Suche nach neuen Vortragenden aus der Wirtschaft ist. Es geht also nicht um Vollzeit-Stellen, sondern um eine freie Mitarbeit und nachdem ich auch an andere Schulen schon Bekannte und Kollegen vermittelt habe, dachte ich mir, wieso nicht?

Was ist die DHBW

gegründet wurde die DHBW schon im März 2009 und ist damals die erste ihrer Art in Deutschland gewesen. Das Ziel ist es, eine berufsbegleitende praxisorientierte Hochschulausbildung zu bieten. Leider ist diese Art der Fortbildung in Deutschland wirklich nicht weit verbreitet. Ich kenne das ja von beiden Seiten, da ich meinen Bachelor auch berufsbegleitend gemacht habe. Mich hat es nach Österreich verschlagen, da das Angebot dort einfach besser war. Mit dem Wachstum solcher Institutionen in Deutschland ziehen wir unseren Nachbarn in der Alpenrepublik also langsam nach. Mit einem Studienangebot von Wirtschaft über Technik bis hin zu Sozialem sollte da für jeden was dabei sein. Die DHBW hat derzeit 9 Standorte und über 9.000 Unternehmen und soziale Einrichtungen als Partner. Für Dozenten bedeutet ist es also auch eine gute Möglichkeit zur Vernetzung, wenn man dort tätig wird. Bei 34.000 Studierenden braucht ihr auch keine Angst haben, in einem leeren Saal zu enden. Ganz im Gegenteil, meine Erfahrung zeigt, dass die Motivation bei Studenten, die berufsbegleitend studieren durchaus höher ist als bei denen in Vollzeit.

Theorie und Praxis vereinen

Der große Vorteil an Studien, die das Arbeitsleben begleiten ist natürlich die Praxiserfahrung. Man kommt näher an Gespräche auf Augenhöhe. Jeder Student bringt sein Wissen aus der Praxis ein und das gelernte kann sehr schnell umgesetzt und erprobt werden. So steigt die Motivation auf Seiten der Studierenden. Das Unterrichten besteht nicht nur aus bloßem runter rattern von Praxis sondern häufig aus Diskussionen und Fachgesprächen auf sehr hohem Niveau. Denkt nicht an eure Studienzeit, bei der einfach jemand vorne stand und gebetsmühlenartig seinen Text runter gelesen hat, den die Hälfte im Hörsaal nicht verstanden hat, hier herrscht einfach eine andere Stimmung.

Bewerbung

Ich muss gestehen, es könnte einfacher gestaltet sein, denn man muss sich wirklich durch alle neun Niederlassungen klicken, um alle Stellen zu sehen, die ausgeschrieben sind, aber die Mühe ist es wert. Für mich ist derzeit leider nichts dabei, aber ich bleibe dran, denn an der DHBW zu unterrichten fände ich schon auch spannend.

Hier geht es zur DHBW Webseite, dort findet ihr auch die Stellenangebote

Dieser Artikel wurde gesponsert von der Dualen Hochschule Baden-Würtemberg

Flattr this!

One Response