Spigen Smartphonezubehör (Handyhüllen und Autohalterung)

Anfang Dezember wurde ich vom Zubehör-Hersteller Spigen kontaktiert, ob ich nicht Lust hätte, deren Produkte zu testen. Erstaunlicherweise haben sie sogar Hüllen für mein doch etwas exotisches OnePlus2 im Angebot und so kann ich euch jetzt berichten, wie ich damit zufrieden bin.
Disclaimer: Die Produkte wurden von Spigen unentgeltlich zur Verfügung gestellt und ich darf sie behalten.

Spigen Autohalterung Stealth Universal Cradle

Die Idee hinter dem Autocase ist eigentlich ganz simpel doch trotz allem irgendwie genial. Sie ist nur eine flexible Klemme mit zwei Kerben. Dadurch bekommt man aber jedes Smartphone bis 6“ hinein. Ich bin kein großer Fan von diesen Halterungen, die man mit flattrigen Schiebeelementen jedes mal neu justieren und das Telefon dann so komisch reinzwängen muss. Bei der Spigen hebt man einfach das Oberteil an, klemmt das Telefon ein und es hält. Eine Kerbe oben und zwei unten lassen dabei sogar unterschiedliche Einstellungswinkel zu. Auf der Unterseite ist ein klebriger Streifen (Sticky Gel genannt), von dem ich nicht wirklich weiß, ob es ein Klebestreifen ist oder eben einfach nur so ein Nano-Partikel-Magie-Wissenschaft-Ding, das man vielfach verwenden kann. Ich habe die Halterung einfach mal samt Telefon auf dem Armaturenbrett ausprobiert und geschaut, wo es hin soll und danach erst geklebt. Angeblich kann man sie aber auch versetzen. Die Oberfläche muss dabei übrigens nicht glatt sein, auch auf runden Ablagen sollte es einwandfrei funktionieren, lediglich für Lederbezogene Oberflächen ist sie nicht geeignet. Eine weitere Einschränkung: Die Halterung nimmt das Telefon nur im Landscape Modus auf, also grundsätzlich quer. Ich denke nicht, dass das Gelpad stark genug ist, um die Halterung damit z.B. an der A-Säule zu montieren und so auch einen Hochkant-Modus zu realisieren.


Ich bin ja jemand, der sein Telefon grundsätzlich aus der Tasche nimmt. Egal ob am Schreibtisch oder im Auto, sobald ich sitze, kommt es raus. Das liegt zum einen an der Größe, zum anderen auch daran, dass ich einfach nicht die ganze Zeit die Strahlung in der Tasche haben will. Ich weiß nicht, ob es was macht, aber muss ja nicht sein. Mein Telefon wandert nun im Auto also fast automatisch in die Halterung und ich muss sagen, ich bin sehr happy mit dem Stealth Universal Cradle. Es funktioniert einfach. Es hält, das Telefon ist fest, es ist alles einfach gut. Auch der Formfaktor ist sehr schön. Wenn kein Telefon drin ist, geht sie nicht im Weg um und wenn man sie nutzen will, ist das Telefon in Sekunden drin. Es kommt selten vor, dass ich so gar nichts auszusetzen habe, aber hey, muss auch mal sein. Es bleibt die Frage, ob die Befestigung im Querformat optimal für alle Apps ist, aber ich komme damit zurecht. Meiner Meinung nach sollte das Telefon zwar sichtbar sein, aber möglichst wenig von der Sicht durch die Frontscheibe nehmen und so bin ich völlig zufrieden. Bei einem Preis 17€ hätte ich auf keinen Fall so ein ansprechendes und gut funktionierendes Produkt erwartet. Meine absolute Kaufempfehlung.

Spigen Handyhüllen

Neben der Autohalterung habe ich auch zwei Hüllen für mein Telefon bekommen. Eine davon besonders robust, die andere eher unauffällig und durchsichtig, damit auch das schöne Rückteil des OnePlus2 zur Geltung kommt. Natürlich bietet Spigen diese und ettliche weitere Hüllen passend für viele Telefonmodelle an. Darunter auch iPhones und verschiedene Samsung Galaxy Modelle. Die Hüllen reichen von weichem Plastik über robustere Modelle in verschiedenen Materialien und Designs bis hin zu Lösungen wie Covercases mit Karten und Geldfächern oder Gürtelclips etc. .
Hier findet ihr eine Auswahl der Artikel von Spigen auf Amazon.

So sehen das Liquid Crystal und das ... Case von Spigen auf dem OnePlus 2 aus
So schauen das Liquid Crystal und das Rugged Armor Case von Spigen auf dem OnePlus 2 aus

Rugged Armor

Ich bin immer ein wenig hin und her gerissen, was Telefonhüllen angeht. Einerseits sind viele Telefone für eine ideale Haptik ausgelegt, was die Hülle definitiv stört, andererseits ist mir mein letztes Telefon so oft runter gefallen, dass es durchaus schon lädiert aussah an den Ecken. Gerade für solche Situationen, also heftigere Stürze ist das Rugged Armor Case gemacht. Es ist zwar leicht und flexibel, aber Feinheiten wie Luftpolster in den Ecken und ein robuster Kunststoff sorgen dafür, dass nichts passiert. Vor kurzem landete mein OnePlus 2 im Bad auf dem Fliesenboden. Zum Glück mit der Kante und nicht der Vorderseite und ich war froh, dass die Hülle drum war.
Die Tasten (Lautstärke, On/Off, Stummschalter) sind gut erreichbar und so hat man eigentlich keine Nachteile bis auf die zusätzliche Schicht, die das Telefon natürlich in alle Richtungen etwas breiter macht und die Tatsache, dass die schöne und oft bewunderte Rückschale aus Bambus nicht mehr sichtbar ist.

Eigentlich sollte die Hülle hier auf dem Telefon liegen. Das Spigen Rugged Armor rutscht aber gerne ein wenig herunter.
Eigentlich sollte die Hülle hier auf dem Telefon liegen. Das Spigen Rugged Armor rutscht aber gerne ein wenig herunter.
Und dann ist da noch die Verarbeitung. Während ich mich mit dem Formfaktor durchaus anfreunden kann, stört mich die Tatsache, dass die Hülle an der Kante nicht perfekt auf dem Display liegt. In meinem Fall rutscht die rechte Seite immer ein wenig runter so dass die Hülle nie 100% sitzt. Die linke Seite ist prima, das heißt, die Hülle liegt einen Millimeter auf der Vorderseite und ist fest, doch ein perfekter Sitz ist anders. Hier muss sich wirklich jeder selbst entscheiden, ob ihn das stört. Ein Vergleich, wie andere Hersteller das hin bekommen, oder ob das z.B. bei den iPhone-Hüllen anders ist, fehlt mir leider. Mir bleibt zu sagen, für einen Preis von ca. 12€ bietet das Rugged Armor Case von Spigen einen exzellenten Schutz für das Telefon, das Design finde ich etwas martialisch aber ansprechend. Der Carbonlook gefällt mir und alles in allem trägt sie nicht so sehr auf, dass sie mich stört, trotz der Schutzwirkung. Wünschenswert wäre aber eine bessere Passgenauigkeit, dafür gibt es Abzug.

Liquid Crystal

Das zweite Case, parallel im Dauertest auf einem zweiten OnePlus 2 ist noch mal ein Stück weicher, flexibler und vor allem Transparent. So kommen die Designelemente des Telefons optimal zum tragen, die Hülle ist auf den ersten Blick kaum erkennbar und bietet dennoch Schutz. Vielleicht nicht ausreichend für größere Stürze, aber zumindest in der Handtasche mit Schlüssel und Co. sollte so schon viel abgefangen werden.

Bei der Liquid Crystal Version von Spigen neigen beide Seiten dazu abzurutschen.
Bei der Liquid Crystal Version von Spigen neigen beide Seiten dazu abzurutschen.
Eventuell liegt es an der Höhe des Telefons, die Seite ist bei dem 6“ Bildschirm ja nicht gerade kurz, aber auch hier tritt das Problem mit der Passgenauigkeit an den Kanten auf – und ja, an den Kanten, Plural. Nicht nur an einer sondern gleich auf beiden Seiten. Das stört dann schon mal. Ich hoffe, das Spigen sich das Feedback hier zu Herzen nimmt und die Hüllen dahingehend ein wenig optimiert. Man kann jetzt diskutieren, ob man bei einem Preis von ca. 12€ wirklich so hohe Ansprüche haben darf, aber ich denke, anmerken sollte man es hier. Beim Liquid Crystal Case von Spigen ist es also noch schwerer, eine finale Meinung zu finden. Design, Material, Look&Feel sind toll und lassen keine Wünsche offen. Dass die Ausschnitte bei Lautsprecher und Mikro offenbar nicht exakt passen merkt man nur, wenn man hinsieht, es äußert sich weder im Sound, noch in der Verständlichkeit und so ist es eigentlich, eine Hülle, die man haben möchte, doch das mit den Kanten stört so nachhaltig, dass man eventuell früher oder später das Handtuch schmeißt und sie wieder entfernt.

Zusammenfassung

Alles in allem war ich doch positiv überrascht von den Spigen Produkten. Ich kannte den Hersteller vorher nicht und ja, da ist an mancher Stelle noch Luft nach oben, vor allem bei dem Liquid Crystal Case, doch schon jetzt bieten die Produkte ein gutes bis ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis. Vor allem die Autohalterung hat mich begeistert und ich will sie nicht mehr missen. Vermutlich will ich es mir noch nicht eingestehen, aber auch das Rugged Armor Case ist schon ziemlich lang auf meinem Telefon, länger als ich es bisher mit Hüllen ausgehalten habe – wohl ebenfalls ein gutes Zeichen 😉

Flattr this!