Die Cosmopolitan und der Blow Job

Sex sells

Die Cosmopolitan und der Blow JobEs gilt wohl immer noch… einfach Sex ins Thema Packen und schon verhofft man sich tolle Verkaufszahlen.

Das Cover an sich ist es natürlich nicht, was mich stört. Viel eher interessiert mich, wieso man so prominent Werbung für den perfekten Blow-Job machen muss. Nun bin ich bekanntermaßen weder Kostverächter noch, so denke ich zumindest, besonders prüde, aber mich nervt es schon ein wenig, dass solche Cover breitflächig gestreut in Fußgängerzonen hängen, wo definitiv auch Kinder, die für solche Themen einfach zu jung sind damit konfrontiert sind.

Und vielleicht sollte man doch mal vernünftige Themen wie Verhütung ansprechen? Oder ist das nicht sexy genug? Vielleicht würde es doch Sinn machen, Kindern klar zu machen, wie sie KEINE Kinder bekommen, an statt sie mit allem nötigen Wissen auszustatten nicht mit 14 selbst Eltern zu werden oder sich Krankheiten zu hohlen…

Jugendschutz ist so eine Sache und ich bin mir im Klaren, dass heute immer jüngere Kinder immer besseres Wissen über das Thema Sex haben. Schulhofunterhaltungen treiben wohl so manchem Erwachsenen die Schamesröte ins Gesicht. Aber liebe Eltern, nun lasst doch mal hören. In welchem Alter klärt Ihr eure Kinder über den richtigen Blow Job, die Techniken und das Hintergrundwissen auf?

Und was mich noch ein wenig stört, ohne den Artikel gelesen zu haben: Lassen sich die Fragen auf dem Cover denn so pauschal beantworten? Oder kommen da doch persönliche Vorlieben zum Tragen?

Beste Grüße und ich freue mich auf euer Feedback,

Grüße
Josef

Flattr this!