OpenEmu Emulator für viele Konsolen

Mal wieder die Klassiker auspacken aber zu faul die Konsole aus dem Keller zu holen? Oder habt ihr etwa gar keine Sammlung an alten bis antiken Spaßbringern zur Hand? Abhilfe versprechen hier diverse Emulatoren, mit denen man die alte Spiele auf moderner Hardware zocken kann. Dafür bedarf es keiner Laufwerke für CDs, Kassetten etc., geladen werden einfach ROMs der Spiele. Diese gibt es im Internet an diversen Stellen, bitte aber auf die Rechtslage achten. Illegal solltet ihr die natürlich nicht runter laden.

Bisher habe ich nicht viel Zeit mit Emulatoren verbracht, da mir die immer ein wenig zu kompliziert waren, doch das ist jetzt vorbei. Der kostenfreie OpenEmu für Mac ist wirklich eine absolut einfache Lösung gleich mehrere Klassiker auf den heimischen Bildschirm zu bringen. Die Installation war einfach. Programm runter laden, in den App Ordner legen und eine ROM Datei öffnen. Bisher habe ich nur das Nintendos SNES getestet (Super Mario, was sonst), aber auch Handhelds wie GameBoy, Game Boy Advance, oder Sega spiele auf 32X und Genesis lassen sich laden. Ein kurzer Test mit der Tastatur war… naja, nicht der Bringer aber der OpenEmu unterstützt auch diverse Controller wie die von PS3, PS4 oder XBox. Und damit macht es gleich so richtig Spaß.

Auf der Webseite von OpenEmu bekommt ihr auch gleich eine Sammlung an Homebrewn OpenSource spielen, mit denen ihr den Emulator testen könnt, bevor ihr euch ROMs kauft.

Da die Installation anscheinend nicht in die Systemdateien schreibt, könnt ihr den OpenEmu recht problemlos testen, ihr müsst lediglich den GateKeeper ausschalten. Testgerät bei mir war ein MacBook Air 13″ aus 2013 mit Mavericks. Ruckeln gab es keines.

Kleiner Tipp: Der PS3 Controller wird einfach ein mal kurz über USB an den Rechner angeschlossen und ist dann verbunden. Zurück an die PS3 geht es auch wieder über die USB-Verbindung

Viel Spaß beim Daddeln 😉

Link zum Emulator

Flattr this!

One Response