Huawei Ascend P6 – Hello my dear

Seit einiger Zeit bin ich dabei verschiedene Mobiltelefon-Hersteller anzusprechen um Testgeräte zu bekommen. Nun darf ich verkünden: es hat zum ersten mal geklappt. Huawei war so nett, mir ein Ascend P6 zum Test zur Verfügung zu stellen. Heute kam es an und ich darf es nun 2-4 Wochen testen, bevor ich es wieder zurück schicke. Ich dürft euch also nicht auf eine Verlosung freuen 😉

Schon die Verpackung deutet an, dass das Huawei Ascend P6 ein schlankes Gerät ist
Schon die Verpackung deutet an, dass das Huawei Ascend P6 ein schlankes Gerät ist

Auffällig ist, dass Huawei es wirklich verstanden hat, Designsprache des Ascend P6 direkt auf die Verpackung zu übertragen. Das erste, was einem auffällt, wenn man diese in die Hand nimmt, ist die Flachheit. Ähnlich erging es mir dann beim Telefon, das mit 6,18mm nicht wirklich dick aufträgt.

Technische Details

Wenn wir schon bei der Dicke sind, dann handeln wir gleich die restlichen Abmessungen und technischen Daten ab. Das Telefon ist 65,5mm breit und 132,6mm hoch. Wie gesagt, dick ist es nur 6,18mm. Das Huawei Ascend P6 wiegt 120 Gramm und verfügt über ein 4,7″ Display mit einer 1280*720 Pixel Auflösung, was nicht Full HD ist. Der interne Speicher hat “nur” 8GB von denen 4,7 verfügbar sind, der Rest wird vom Betriebssystem belegt, dafür hat es aber einen Micro SD Steckplatz, was für bis zu 32GB zusätzlich sorgt und das sollte wirklich ausreichen. An Bord ist ein Quadcore Prozessor mit 1,5 Ghz, was mir jetzt, rein von den Zahlen her, nicht all zu stark vorkommt, aber ich bin gespannt, was die Software daraus macht. Kabellos sind die üblichen Schnittstellen an Bord.
Beim Akku, der mit 2.000 mAH ähnlich stark wie bei meinem Nexus 4, wird sich zeigen, ob dieser mich zuverlässiger durch den tag bringt. Hier ist ja nicht nur die reine Größe wichtig sondern auch, wie die Software damit umgeht. Da ich hier nicht nur Zahlen runter beten will, verweise ich an dieser Stelle gerne auf die offiziellen Angaben.

Lieferumfang des Ascend P6

Neben den allgemeinen Beilagen wie Netzteil und Kopfhörer hat mich überrascht, dass auch ein Bumper enthalten ist. Um das schöne weiß meines Testgerätes nicht zu verdecken ist er netter Weise transparent gehalten (siehe Artikelbild oben). Fluch und Segen ist der mitgelieferte Adapter zum öffnen von SIM-Karten- und microSD-Fach. Dieser ist rund und steckt in einer Buchse unten links am Telefon. Man hat ihn also immer dabei. Das dachte ich zumindest, bis ich dann festgestellt habe, dass dieser Steckplatz auch der 3,5mm Klinke Anschluss für den Kopfhörer ist. Da ich sehr viel über Kopfhörer Musik höre wird dieses kleine Werkzeug also eher daheim bleiben. Für den Transport im Geldbeutel eignen sich die Flachen Werkzeuge von Apple und LG leider besser. An dieser Stelle frage ich mich gerade, wieso ich noch nie auf die Idee gekommen bin, so einen im Münzfach mitzunehmen.

Neben Kopfhörer und Ladegerät gehört auch ein Bumper zum Lieferumfang des Huawei Ascend p6
Neben Kopfhörer und Ladegerät gehört auch ein Bumper zum Lieferumfang des Huawei Ascend P6

Software

Natürlich hatte ich noch keine Zeit, die Software ausführlich zu testen und euch dazu jetzt Genaueres zu sagen. So viel sei verraten: installiert ist Android 4.2.2 Jelly Bean und das Huawei eigene Emotion UI 1.6. . Für mich heißt es jetzt also erst mal Telefon einrichten, meine Apps installieren und dann an Emotion UI gewöhnen. Ich kenne bisher ja nur Stock-Android.
Schade ist natürlich, dass es kein KitKat ist, aber schauen wir mal, ob sich das Ascend P6 durch ein paar nette Spielereien auszeichnet, die das wett machen.

Erster Eindruck

Schick ist es, daran besteht kein Zweifel. Das Telefon war schnell betriebsbereit und jetzt muss es die nächsten Wochen zeigen, was es drauf hat. Ich bin gespannt und ehrlich gesagt auch guter Dinge. Zwar ist die Software nicht die aktuellste und auch der Prozessor nicht mehr am oberen Ende des Leistungsspektrums, aber irgendwie denke ich, dass das nicht sonderlich stört, wenn das Telefon sonst gut gemacht ist. Mit dem Metallrahmen und dem schlanken Design ist es bisher eines der edelsten Android Telefone, die ich bisher in der Hand hatte. Sowohl Nexus 4 / 5 als auch die Samsung Geräte können da allesamt einpacken.
Erwähnenswert für Selfie-Fans ist vielleicht die Frontkamera. Während diese bei anderen Telefonen oft recht schlecht ist, hat sie hier satte 5MPx. Ich hab ein weißes Telefon erwischt, es gäbe aber auch schwarz und rosa.

Fragen zum Huawei Ascend P6? Soll ich irgendwas bestimmtes ausprobieren? Dann immer her mit den Fragen!

Wer es nicht erwarten kann und gleich einkaufen will:

Flattr this!

4 Responses